Die Gesetze des Gefäßbaumes, angewandte Biodynamik für metabolische Gesundheit

Kurzbeschreibung: Die metabolische Gesundheit ist heute für die meisten unserer Klienten ein Hauptanliegen. Dazu gehören wichtige Beziehungen zwischen dem Endothel der Arterie, dem Immunsystem, dem Magen-Darm-Trakt und dem endokrinen System. In diesem Kurs wird die Grundlage der biodynamischen Praxis, Primäre Respiration und Dynamische Stille, um die Tradition der Fünf Elemente der indo-tibetischen Medizin, ausgewählte Akupunkturpunkte der klassischen Chinesischen Medizin und den Kontakt mit dem Gefäßbaum erweitert, um die metabolische Gesundheit zu fördern und eine entzündungshemmende Reaktion, insbesondere des Vagusnervs, zu stimulieren. An jedem Kurstag wird ein Protokoll gelehrt, um die metabolische Gesundheit des modernen Klienten positiv zu beeinflussen und zu harmonisieren.

Lernziele: Die TeilnehmerInnen erlernen die zehn Aspekte des Gefäßbaums und die Logik der Abfolge einzelner Sitzungen zur Förderung der metabolischen Gesundheit sowie die Synchronisierung der eigenen therapeutischen Fähigkeiten mit den Gesetzmäßigkeiten des Gefäßbaums. Es wird die Entwicklung der biodynamischen Praxis in tiefere Ebenen der Mittellinie, der Primären Respiration und der Stille hinein aus fernöstlicher Perspektive gelehrt.

Tag 1:  Lungen-Zündung. Der Baum, sein Stamm, primären Zweige und Blätter.

Wir beginnen mit der Schnittstelle zwischen fluidem Körper und Gefäßbaum. Es wird zwischen dem unvollkommenen fluiden Körper und dem perfekten fluiden Körper der Tide unterschieden. Von besonderer Bedeutung sind die ANS Plexi der Aorta, mit ihrem absteigenden und abdominalen Anteil. Die A. subclavia und die Lungenwurzeln gelten als Initiatoren für die Zündung der Lungen.

Tag 2:  Nabel-Zündung. Der Baum, seine Wurzeln und sekundäre Zweige.

Wir wiederholen Sitzung 1 und fahren mit dem Wurzelsystem des Baumes fort: die Schnittstelle zwischen Bauch und Becken sowie Becken und Beinen, A. iliaca com., int. und ext, sowie die A. femoralis. Besonderes Augenmerk wird auf die A. carotis sowie A. vertebralis gelegt.

Tag 3: Herz-Hirn-Zündung. Die Spitze und das Zentrum des Baumes, Herz und Blut.

Wir wiederholen die Sitzungen 1 und 2 und fahren mit der Stille im Zentrum des Baumes sowie Herz und Blut. Besonderes Augenmerk wird daraufgelegt, das Windelement vom Herzen weg zu bewegen, um das spirituelle Chi in den hinteren Herzfeldern des embryonalen Herzens zu aktivieren. Die dritte Herzkammer wird im Taoismus als das obere Dantian gelehrt.

The Rules of the Vascular Tree, Applied Biodynamics for Metabolic Health

Short description: Metabolic health is now a primary concern for most of our clients. This includes deep relationships between the endothelium of the artery, the immune, gastrointestinal, and endocrine systems. In this course, the basis of biodynamic practice, Primary Respiration, and dynamic stillness, will expand to include the five elements of the Indo-Tibetan medical traditions, selected acupuncture points from Classical Chinese Medicine, and contact with the vascular tree to promote metabolic health and stimulate an anti-inflammatory response especially in the vagus nerve. Three separate protocols will be taught, one in each of the class days to affect and harmonize metabolic health in the contemporary client.

Learning outcomes: Students will learn the ten aspects of the vascular tree and the logic of how to sequence individual sessions to promote metabolic health and how to synchronize one’s therapeutic skills with the rules of the vascular tree. The evolution of Biodynamic practice into deeper levels of the midline, Primary Respiration and stillness is taught from an Eastern perspective.

Day 1:  Lung Ignition. The tree, it’s trunk, primary branches and leaves.

We begin with the interface between the fluid body and the vascular tree. Distinctions will be made between the imperfect fluid body and the perfect fluid body of the Tide. Of special importance will be the ANS Plexi of the aorta, descending aorta and abdominal aorta. The subclavian artery and root of the lung are considered to initiate lung ignition.

Day 2: Umbilical Ignition. The tree, its roots and secondary branches.

We review session 1 and continue with the root system of the tree: the interface between the abdomen-pelvis and the pelvis-legs, common, internal and external iliac arteries and femoral artery. Special consideration is given to the carotid and vertebral arteries.

Day 3: Heart-Brain Ignition. The treetop and it’s center, the heart and blood.

We review sessions one and two and continue to stillness at the center of the tree, the heart and blood. Special focus is placed on moving the wind element away from the heart to activate the spiritual chi in the posterior heart fields of the embryonic heart. The third ventricle is taught as the Upper Dantian in Taoism.